MSS Kaltschaummatratze Test

MSS, die Abkürzung für Manfred Sielaff Schaumstoffe, ist unter anderem ein Hersteller für Kaltschaummatratzen, die in immer mehr Schlafzimmern verwendet werden. Die Vorteile gegenüber einer Federkernmatratze sind enorm und spiegeln sich nicht nur im Gewicht, sondern auch im Wohlempfinden wieder. Ein Paradebeispiel hierfür ist die Kaltschaummatratze LINA, die mit 7 Zonen für einen himmlischen Schlaf und die Entspannung des Körpers sorgt. Bei diesem Modell ist eindeutig erkennbar, dass die Grundtechniken beziehungsweise der Matratzenaufbau aus dem Rehabereich übernommen wurde. Ein Test gibt Aufschluss über die Vorteile, die sich für den Nutzer ergeben.

Vorteile und Nutzen im Test und im weiteren Gebrauch

Durch den dreidimensionalen Aufbau, sprich Längs- und Querrillen, ist die Belüftung der Matratze erhöht. Ein weiterer Vorteil dieses Aufbaus ist die punktgenaue Unterstützung der einzelnen Körperregionen und ihren individuellen Gewichten. Menschen mit den unterschiedlichen Leiden kommen hierbei auf ihre Kosten, da die Entlastung sehr individuell stattfindet und sich somit die Körperregionen leichter entspannen. Dabei ist es gut zu wissen, dass die Rückstellkraft des gewählten Materials sehr hoch ist. Dies spricht für eine lange Haltbarkeit und Gegendruck, wodurch Bewegungen im Schlaf sich nicht negativ auf die Wirkung auswirken. Die Bezüge der MSS Kaltschaummatratzen können abgezogen und bei 60 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden. Hygiene lässt sich dabei ebenso groß schreiben wie die Allergikereigenschaft. Die Matratzen werden in verschiedenen Härtegraden angeboten. Der Härtegrad 2 ist nicht nur im Test am häufigsten angeboten, sondern durch die Belastbarkeit bis 130 Kilogramm sehr gefragt.

Die Hochwertigkeit des Schaumstoffs zeigt sich beim Blick ins Innere, aber auch bei einem Probeschlaf. Nur in einzelnen Fällen wird beim entsprechenden Härtegrad ein anderes Empfinden mitgeteilt. So kommt es vor, dass die Matratzen als zu weich oder zu hart beschrieben werden. Eindeutig ist allerdings, dass vorhandene Rückenbeschwerden durch die mehrmalige Nutzung nachgelassen haben. Um in den verschiedenen Bettengrößen eingesetzt zu werden, werden die Kaltschaummatratzen aus dem Hause Manfred Sielaff Schaumstoffe in den verschiedensten Größen passend zu den gängigen Bettengrößen angeboten. Auf die Eigenschaften wirkt sich die Größe nicht aus, da die einzelnen Punkte durch die Rillen unabhängig vom Rest sind.

Fazit aus dem Test

Über die Eigenschaften der Kaltschaummatratzen gibt es nichts Negatives auszusetzen. Dies trifft auch auf den Preis zu, der sehr günstig ist und somit eventuell ein Zweifel an der Langlebigkeit der Matratze aufkommen kann. Auch wenn der Aufbau zwischen den einzelnen Modellen Unterschiede aufzeigt, ähneln sich die Eigenschaften dennoch sehr. Ein Vorzeigemodell aus dem Hause MSS ist das Modell LINA, welches mit seinen Längs- und Querrillen einem Rehabett gleich gestellt werden kann. Das Preis- Leitungsverhältnis ist laut Test auch bei den anderen Matratzen sehr ansehnlich, weshalb es verwunderlich ist, dass dieser Hersteller bislang nicht die Bekanntheit hat, die im gebührt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑