Dunlopillo Kaltschaummatratze Test

Die Auswahl der Dunlopillo Kaltschaummatratzen ist sehr umfangreich, weshalb die Frage nach einer guten und geeigneten Matratze für alle Gelegenheiten umso mehr aufkommt. Ein Test soll hierbei Aufschluss geben und Möglichkeiten in vollem Umfang zeigen Bei der Beurteilung ist es wichtig, dass alle Bereiche und wichtigen und vorhandenen Eigenschaften unter die Lupe genommen werden. Eine Bewertung ausschließlich wegen des Schlafkomforts ist unzureichend und nicht in unserem Willen.

Eigenschaften im Test

Bei den Modellen der Marke Dunlopillo ist es sehr deutlich, dass die Eigenschaften der Matratzen eines Herstellers weit auseinandergehen können. Ob der Preis oder der Schwerpunkt des jeweiligen Modells dahinter steckt, kann nicht eindeutig gesagt werden. Da der Hauptteil der Matratzen ein mittelmäßiges Testergebnis von Stiftung Warentest hat, stellt sich umso mehr die Frage, wie sich die Matratzen in unserem Test behaupten können. Wie beispielsweise bei Coltex zu sehen ist, ist der Geruch der neuen Matratzen unangenehm, weshalb diese mehrere Tage auslüften sollten. Des Weiteren ist festzustellen, dass sich die Kaltschaummatratzen meist zu weich anfüllen und ein höherer Härtegrad notwendig sein kann, um in allen Schlafpositionen einen gesunden und vor allem erholsamen Schlaf finden zu können.

Modelle im Test

Auch wenn die Matratzen einen sehr guten Eindruck hinterlassen, zeigt sich unter anderem bei der Coltex Big Exklusiv, dass die Kaltschaummatratze vor allem bei Feuchtigkeit zur Kuhlenbildung neigt. Dies ist vor allem bei einer Schlaflage auf dem Rücken oder Bauch auf Dauer problematisch. Seitenschläfer klagen dagegen nicht über diese Probleme. Wesentlich teurer, allerdings nicht besser ist die Dunlopillo Aerial Senso Luxus. Die Kaltschaummatratze hat eine Viscoschaumauflage, die allerdings die Liegeeigenschaft nur unwesentlich verbessert. Beim Test zeigt sich eine große Kontaktfläche zwischen Mensch und Matratze, was sich negativ auf den Schlafkomfort auswirkt. Der Preis ist an das Material, aber nicht an den durchschnittlichen Liegekomfort angepasst. Ein sehr ähnliches Ergebnis ergibt sich auch im Test bei der Phantasie Lu II. Auch hier lässt die Liegeeigenschaft schnell nach, was sich leider zu einem generellen Problem dieses Herstellers entpuppt. Wer es allerdings etwas weicher mag, fühlt sich bei Dunlopillo wohl.

Fazit aus dem Test

An der Optik und der Auswahl der Dunlopillo Kaltschaummatratzen ist nichts auszusetzen. Allerdings stellt sich im Test der einzelnen Matratzen heraus, dass das Material der andauernden Gewichtsbelastungen und den Bewegungen im Schlaf nicht immer gewachsen ist. Im Bereich der Umwelt können die Kaltschaummatratzen jedoch punkten. Dies zeigt sich vor allem bei der Zusammensetzung der Materialien. Der Test zeigt allerdings auch, dass die Preise der Matratzen keine allzu großen Unterschiede aufzeigen. Die Angebote erfolgen in verschiedenen Größen und bis zu vier Härtegraden, was allerdings nicht bedeutet, dass diese für ein höheres Gewicht geeignet sind. Die Gewichtsstufen liegen wesentlich dichter beieinander. Die Bezüge sind bei 60 Grad Celsius waschbar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑